Spielbericht Herren 50 vom 12.11.2022

13.11.2022 16:21 // Tennisabteilung

Herren 50 - Bezirksstaffel  1

TC Weinstadt-Endersbach 2 gegen TSV Alfdorf 4:2

Im ersten Spiel der Winterhallenrunde durften die Herren 50 erstmalig in der Bezirksstaffel 1 antreten. Gastgeber war der TC Weinstadt-Endersbach 2. Bereits in den beiden ersten Einzeln merkte man die neue Spielklasse und das deutlich höhere Leistungsniveau. Thomas Czernik verlor seinen ersten Satz im Tiebreak, den zweiten Satz konnte er nach hartem Kampf zu seinen Gunsten gestalten. Der anschließende Matchtiebreak ging leider verloren. Das zweite Einzel hat M. Kucher für sich entschieden. Leider konnten die weiteren Einzel nicht gewonnen werden. Die Gegner von A. Cibis und C. Amor waren an diesem Abend zu stark. Bereits nach den Einzeln stand die Niederlage fest.

Im ersten Doppel konnte Alfdorf einen nie gefährdeten Erfolg verbuchen. Das zweite Doppel ging leider klar an die gegnerische Mannschaft. Endergebnis ein verdientes 4:2 für Weinstadt-Endersbach.

Einzelergebnisse: T. Czernik 6:7 / 7:5 / 5:10, M. Kucher 6:2 / 7:5, A. Cibis 0:6 / 2:6, C. Amor-Garcia 0:6 / 0:6

Doppelergebnisse: Czernik / Kucher 6:3 / 6:2, Cibis / Amor-Garcia 0:6 / 2:6

 

Weiter
6.DSKF-Pokalturnier

6.DSKF-Pokalturnier

13.11.2022 10:07 // Geschäftsstelle

6.DSKF Pokalturnier in Leinzell

Nachdem Coronabedingt in den letzten 2 Jahren keine Möglichkeiten gegeben war dieses Verbandsinterne Turnier abzuhalten konnte dieses Event am 12.11.22 nach der langen Abstinenz endlich wieder stattfinden.

Über 40 Teilnehmer im Alter von 10-60 Jahren hatten die Gelegenheit in unterschiedlichen Leistungsgruppen in den Disziplinen Kumite (Kampf) und Kata (Form) gegen die Konkurenten aus den teilnehmenden DSKF-Dojos Taira (Grossdeinbach), Fujiwara (Heuchlingen), Nintai (Reutlingen) und Tokugawa (Alfdorf ) anzutreten.

Aus dem TSV-Dojo Tokugawa trauten Mark und Susi sich in den Wettkämpfen zu messen und beide durften Edelmetall mit nach Hause nehmen.

Susi startete ihre allererste Wettkampfteilnahme in der Kategorie Kinder bis 7.Kyu (Orangegurt). Beim Katabewerb scheiterte sie leider Aufgrund ihrer Nervosität und der starken Konkurrenz knapp am Treppchen.
In der Disziplin Kumite gelang es ihr dann sich bis unter die besten 4 durchzukämpfen und sie stand somit im Finale. Hier konnte sie im Kampf um Platz 3 das bessere Ende für sich verbuchen und errang Bronze.

Mark, welcher bereits 2019 erfolgreich teilgenommen hatte konnte sich in seiner Kategorie Jugend männlich 6.-4.Kyu (Grün- bis 2.Violettgurt) die Bronzemedaille im Kumite erkämpfen, im Katabewerb gelang im der Finaleinzug, in welchem er leider gegen einen starken Gegner knapp den kürzeren zog und sich somit mit dem 2.Platz zufrieden geben musste.

Co-Trainerin Cecilia, welche in der Frauenkategorie in der Disziplin Kumite für das Dojo Taira Grossdeinbach startete konnte sich ebenso einen Platz auf dem Treppchen sichern und durfte sich die Bronze Medaille umhängen.

Sensei Thomas Kinkel, welcher den gesamten Wettkampftag als Seitenkampfrichter im Einsatz war zeigte sich sichtlich Stolz auf seine Schüler.

Weiter
11.DSKF-Sommergasshuku in Leinzell

11.DSKF-Sommergasshuku in Leinzell

17.07.2022 08:25 // Geschäftsstelle

Vom 08.07. bis 10.07. war es mal wieder soweit. Zum 11. Mal fand in Leinzell der große DSKF-Sommerlehrgang statt, bei dem auch einige der TSV Karatekas mit von der Partie waren. Neben vielen gemeinsamen Trainingsstunden mit den 5 hochkarätigen Trainern aus Deutschland und Tschechien wurden zum Ende des Lehrgangs auch Gürtelprüfungen abgenommen. Hier stellten sich Susi Männel der Prüfung zum 7.Kyu=Orange, Bernd Seiz zum 6.Kyu=Grün und Mark Männel zum 5.Kyu = 1.Violett. Alle 3 legten ihre Prüfung mit Bravour ab und tragen nun mit Stolz ihre neuen Farben.

Weiter
DSKF-Dojo Lehrgang in Alfdorf

DSKF-Dojo Lehrgang in Alfdorf

15.05.2022 19:53 // Geschäftsstelle

14.+15.05.2022 - 1.DSKF Dojolehrgang des Dojo's Tokugawa Alfdorf

Rund 60 Teilnehmer fanden sich am frühen Samstag Nachmittag zum ersten in Alfdorf stattfindenden Dojo Lehrgang des TSV-Dojo‘s-Tokugawa in der Alfdorfer Mehrzweckhalle ein um unter der Anleitung von DSKF-Nationalcoach Uwe Borsody Sensei (7.Dan) einige lehrreiche Trainingsstunden zu verbringen. Auch die im Januar eingestiegenen Weißgurte feierten ihren Lehrgangseinstand und konnten für sich einiges mitnehmen.

Die Teilnehmer wurden entsprechend ihrer Leistungsstufen in Gruppen eingeteilt um gezielter auf die jeweiligen Schwächen und Stärken eingehen zu können. Wie im traditionellen Shotokan Karate üblich wurden sowohl Kihon (Grundschule), Kumite (Partnerübungen / Kampf) als auch Kata (Form) trainiert.

Zur Lehrgangsfeier traf man sich im urigen Biergarten bei 'Dulf' in Enderbach. Hier ließ man den Abend beim Essen und dem einen oder anderen Kaltgetränk mit netten Gesprächen ausklingen.

Fazit: Toller Lehrgang, super Teilnehmer, eine tolle Stimmung und viel dazu gelernt. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr !

Weiter
Frühjahrslehrgang des Dojo's Nintai Reutlingen

Frühjahrslehrgang des Dojo's Nintai Reutlingen

16.03.2022 19:36 // Geschäftsstelle

12.03.2022 DSKF-Frühjahrslehrgang des Dojo’s Nintai Reutlingen

Am frühen Samstag Nachmittag machten sich Bernd, Cecilia und Thomas nach Reutlingen zum dort stattfindenden Frühjahrslehrgang der Freunde des Dojo Nintai auf.

Peter Nuding Sensei 6.Dan und Roland Thürmer Sensei 5.Dan hatten für die ca.50 Teilnehmer ein interessantes und lehrreiches 4-stündiges Trainingsprogramm vorbereitet, bei dem alle Leistungsstufen gefordert wurden und jeder der Teilnehmer etwas für seinen weiteren Karate-Weg mitnehmen konnte.

Wir freuen uns schon jetzt auf den ersten in Alfdorf stattfindenden Tokugawa Dojo Lehrgang mit DSKF-Nationalcoach Uwe Borsody Sensei (7.Dan) am 14.+15.05.2022 in unserer tollen neuen Mehrzweckhalle.

Weiter
Erfolgreiche Dan-Prüfung beim TSV-Alfdorf

Erfolgreiche Dan-Prüfung beim TSV-Alfdorf

10.02.2022 19:44 // Geschäftsstelle

Beim alljährlich stattfindenden Braun-Schwarzgurtlehrgang des Karateverbandes DSKF legte
der Sensei (Trainer) der Karatekas vom Dojo Tokugawa Thomas Kinkel erfolgreich die Prüfung zum 2.Dan ab.
Nach schweisstreibenden Trainingseinheiten über 4Stunden erfolgte die 30 minütige Prüfung unter den Augen des
Cheftrainers des DSKF, auf welche sich die Prüflinge in langjährigem Training vorbereitet hatten.
Neben einigen vorgegebenen Grundschulkombinationen mussten die Prüflinge auch noch 2 der 26 möglichen Shotokan Katas (Formen), Kumite (Freikampf) gegen unterschiedliche Gegner, sowie zum Abschluss einen Bruchtest vorführen.
Bei diesem Bruchtest (Jap.Tameshiwari) wird ein massives Holzbrett 30x30x2,8cm mit einer Hand-, Ellbogen- oder Fusstechnik zerschlagen.

Weiter

Alfdorfer Karateka's beim 9. DSKF-Sommerlehrgang in Leinzell

12.07.2020 16:44 // Geschäftsstelle

10.07.2020 bis 12.07.2020 Tokugawa's beim 9. DSKF-Sommergasshuku in Leinzell

Wie auch schon im Vorjahr machten sich auch heuer wieder einige Tokugawa's ins nahe Leinzell auf um gemeinsam zu trainieren, zu lernen, zu schwitzen und Freundschaften und Geselligkeit zu pflegen.

Infolge der Corona-Pandemie musste leider der Japanische WSKF Chef-Trainer Hitoshi Kasuya Sensei (9.Dan) seinen Besuch absagen. Es besteht aber die Hoffnung, dass der Jährliche Deutschlandbesuch dieses hochrangigen Karatemeisters, welcher in diesem Jahr seinen 72-ten Geburtstag feiern durfte im Herbst nachgeholt werden kann. Trotzdem waren rund 90 Karateka's aus den DSKF Dojos Grossdeinbach, Reutlingen, Heuchlingen, Hannover und Alfdorf dem Aufruf von DSKF-Nationaltrainer Uwe Borsody gefolgt und wollten sich dieses Ereignis nicht nehmen lassen.

Auch aus dem Ausland fanden sich Teilnehmer. So waren wie schon im Vorjahr einige unserer Belgischen Freunde aus Brüssel angereist und auch der Cheftrainer des Tschechischen Verbandes war eigens wie schon in den Vorjahren aus Prag nach Leinzell gekommen.

Die Teilnehmer wurden gemäss ihres jeweiligen Leistungsstandes und ihrer Graduierung (Gürtelfarbe) aufgeteilt um diese individuell fördern zu können und um die Corona Bestimmungen einzuhalten.

Cecilia Greiner war die erste der Tokugawa's die sich der Gürtelprüfung stellen musste. Sie hatte sich in den Vorwochen gezielt vorbereitet und lieferte eine souveräne Prüfungsleistung unter den Augen von Uwe Borsody Sensei (7.Dan) und Björn Dietz Sensei (4.Dan) ab.

In den letzten 45 Trainingsminuten des Samstages liess Uwe Sensei die Farbgurte absitzen und alle Schwarzgurte in der Mitte der Halle aufreihen um zu demonstrieren was Kampfgeist bedeutet.

Zuerst ließ er die höheren Katas (Formen) Hangetsu, Sochin, Gangaku, Gojushiho Sho, Gojushiho Dai und Unsu vorführen. Da dies noch nicht reichte wurde zum Abschluss dann auch noch bis kurz vor dem Umfallen gegeneinander im Jiyu Kumite (Freikampf) gekämpft. Hierbei wird mit voller Härte angegriffen, aber Millimeter vor dem Gegner abgestoppt. Dies erfordert viel Timing und Distanzgefühl und somit jahrelanges Training und wird in dieser Form darum erst in der Oberstufe ab Braungurt abgehalten.

Zum Abschluss des Samstagstrainings wurden dann noch 2 Schüler durch Uwe Borsody und Peter Nuding Sensei zum 1.Dan (Shodan) geprüft. Hier konnte sich Martina Angermaier, welche in den letzten Wochen zur Vorbereitung ihrer Prüfung zusätzlich auch im Alfdorfer Dojo Tokugawa mittrainierte nach 10Jahren Karatetraining endlich ihren verdienten Schwarzgurt sichern.

Prüfung zum 1.Dan

Beim abendlichen Lehrgangsfest in der Gaststätte Rehnenmühle wurde anschliessend ausgiebig gefeiert und über Karate philosophiert.

Der Sonntag sollte dann zum Abschluss nochmals ein voller Erfolg für die Alfdorfer werden. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen, bei welchem doch so einige ziemlich unter den Einheiten der Vortage zu leiden hatten wurden nacheinander die verschiedenen Gürtelfarben zu ihren jeweiligen Prüfungen aus der Haupthalle in eine Nebenhalle gerufen. Hier durften sie dann unter den strengen Augen von Uwe Borsody und Björn Dietz ihr erlerntes vortragen. Als erstes mussten sich Bernd Seiz, Mark Männel und Svenja Hanz den Prüfern stellen und meisterten diese zum 7.Kyu (Orange) erfolgreich.

Bei den nächst höheren Gürtelfarben war Christoph Kinkel gefordert und auch er darf sich von nun an den 6.Kyu (Grün) umbinden. Sowohl Christoph, als auch die 3 neu-Orangegurte wurden von Uwe Sensei mit einem Stern ausgezeichnet. Dies bedeutet, dass die gezeigten Leistungen aller vier über dem jeweils geforderten Niveau lagen.

Zu guter Letzt noch Sven Greiner, welcher auch Mitglied des derzeitigen DSKF-Nationalkaders ist, was er bei seiner Prüfung zum 4.Kyu (2.Violett) auch eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Er brannte bei seinen Grundschulkombinationen ein wahres Feuerwerk ab und wurde für seine herausragende Leistung von Uwe Borsody Sensei mit zwei Sternen belohnt (diese Auszeichnung wird nur sehr selten vergeben und bedeutet, dass der Prüfling um ein vielfaches über dem geforderten abgeliefert hat).

Überaus Stolz zeigte sich Thomas Kinkel Sensei von der Entwicklung seiner Alfdorfer Schüler seit der Gründung des Dojos im Januar 2019 trotz teilweise sehr schwieriger Bedingungen bzgl. Trainingsräumlichkeiten in Alfdorf. Herzlichen Dank hierzu an Josef Müller und Patricia Weyhmüller für das zeitweise überlassen ihrer Belegungszeiten in der alten Halle, ohne diese dies nicht möglich gewesen wäre.

Auch DSKF-Nationaltrainer Uwe Borsody Sensei zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und fand zum Lehrgangsabschluss vor versammelter Mannschaft nochmals überaus anerkennende Worte.

Fazit: Super Lehrgang, super Stimmung, viel gelernt - wir freuen uns schon auf nächstes Jahr !

Die erfolgreichen Alfdorfer Lehrgangs-Teilnehmer in ihren neuen Gürtelfarben mit Dojoleiter Thomas Kinkel (1.Dan/ hi.Mitte), 1.Vorsitzender Peter Nuding Sensei (6.Dan / 1.v.li.) und Cheftrainer Uwe Borsody Sensei (7.Dan / 1.v.re.) vor dem Dojo-Banner

Weiter
3. Alfdorfer Summer Chess Open

3. Alfdorfer Summer Chess Open

16.07.2019 14:19 // Schachabteilung

Alfdorfer Schachturnier hat neue Titelträger

 

Am Samstag fand in Alfdorf das dritte Summer Chess Open statt. Aufgrund einer Terminkollision mit einem anderen Turnier im Bezirk und dem schlechten Wetter am Vormittag war die Teilnehmerzahl bereits zum Vorjahr geschrumpft. Als dann am Morgen noch der Titelverteidiger absagen musste startete das Turnier mit 11 Spielern, deren Qualität und Spielstärke namhaft waren. 5 Spieler waren im DWZ Bereich zwischen 1700 und 2000. Bevor aber es losgehen konnte, gab es noch etwas besonderes für den Verein. Helmut Bartel (2.Vorstand) übergab Andreas Strohmaier die Urkunde des Weltschachverbandes FIDE für das Erreichen einer Norm und der daraus erlangte Titel des Arena Fide Meister kurz AFM. Es ist ein von der Fide eingeführter Titel für Amateurspieler. Somit ist Strohmaier der erste Alfdorfer Spieler überhaupt, der einen offiziellen Fide Titel erlangt.

Unter den Teilnehmern fand sich so manch bekannter Name aus dem Schachkreis, wie Gerd Bader, Roland Macho und Karl Krieg aus Schw. Gmünd oder auch Manfred Beckers und Heinz Mück aus Plüderhausen. Es waren 9 Runden angesetzt aber durch die Teilnehmerzahl entschloss sich die Turnierleitung vollrundig zu spielen. Bis zur 9. Runde blieb das Rennen um den Turniersieg spannend zwischen Heinz Mück und Gerd Bader, der in dieser Runde seine Partie überraschend gegen Edmund Abele verlor. Heinz Mück, der lediglich seine erste Partie verlor, gewann alle folgenden Runden und wurde souverän mit 10 aus 11 Punkten neuer Sieger der Alfdorfer Summer Chess Open. Zweiter wurde Gerd Bader und dritter Manfred Beckers. In der Teamwertung gewann Team Mück (Mück/Beckers) Gold mit 18,5 Punkten vor Team Gmünd (Bader/Macho) Silber mit 16 Punkten und Team Kingslayer (Strohmaier/Knödler) Bronze mit 10 Punkten, die übrigens seit den ersten Open jedes Mal ein Teampreis gewinnen konnten.

Bei der Siegerehrung wurden die Mitglieder Jochen Krämer und Andreas Strohmaier festlich in die Alfdorfer Hall of Fame aufgenommen, Jochen Krämer für über 30 Jahre Herz und Engagement im Verein, als Urgestein und Förderer. Andreas Strohmaier für 25 Jahre und besonderer Verdienste und Leistungen im und für den Verein.

Wie bestellt kam die Sonne zum Vorschein und das gemeinsame Grillen und Beisammensein konnte im Freien starten. Bei Wurst, Steak, Salat und verschiedenen Getränken saßen die Spieler und weiter dazugekommene Gäste draußen und feierten sich und den Schachsport. Schachfreunde zu Gast in Alfdorf. Abschließend lässt sich sagen, dass das Turnier ein erfolgreiches war und es auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird, denn die Rückmeldung der Spieler war durchweg positiv.

Die Ergebnisse:

  1. Heinz Mück 10P Team Mück
  2. Gerd Bader 9P Team Gmünd
  3. Manfred Beckers 8,5P Team Mück
  4. Karl Krieg 8P SGEM Schw. Gmünd
  5. Roland Macho 7P Team Gmünd
  6. Edmund Abele 6P SF Waldstetten
  7. Michael Knödler 5,5P Team Kingslayer
  8. AFM Andreas Strohmaier 4,5P Team Kingslayer
  9. Helmut Bartel 4P Team Bartel
  10. Jonathan Amberger 2,5P TSV Alfdorf
  11. Jochen Krämer 1P Team Bartel
Weiter
Premiere beim Shotokan Dojo Tokugawa

Premiere beim Shotokan Dojo Tokugawa

14.07.2019 16:13 // Geschäftsstelle

Alfdorfer Karateka vom Dojo Tokugawa beim alljährlichen 3-tägigen Sommerlehrgang der Deutschen Shotokan Karate-Do Federation in Leinzell.
Über 80 Karateka im Alter von 6 bis ü. 63 trafen sich zum alljährlichen grossen Sommerlehrgang (Japanisch = Gasshuku) der Deutschen Shotokan Karate-Do Federation in Leinzell.

An 3-Tagen wurde den Teilnehmern einiges abverlangt.
Als Trainer waren neben dem Deutschen Cheftrainer Uwe Borsody Sensei 7.Dan und dem DSKF Vorstand Peter Nuding Sensei 6.Dan auch der Rumänische WSKF-Cheftrainer Marian Manole Sensei (6.Dan) vor Ort, um die Lehrgangsteilnehmer zu fördern, zu fordern und teilweise auch an ihre Grenzen zu bringen.

Die Teilnehmer erhielten ihren unterschiedlichen Leistungsstufen entsprechend individuelles Training bei den einzelnen Meistern. Neben Kihon (Grundschule), Kumite (Partnerübungen/Kampf) und Kata (Formenlauf), wurde insbesondere durch den Rumänischen Gasttrainer interessante Selbstverteidigungs-Kniffe gelehrt.

Tief beeindruckt zeigten sich die Neulinge auch von der Performance der 9 Deutschen Nationalkadermitglieder, welche sich aktuell auf die im August stattfindende 14.WSKF-Weltmeisterschaft in Tokyo vorbereiten.

Vom Alfdorfer Dojo Tokugawa durften Svenja Hanz, Mark Männel und Bernd Seiz ihre erste Gürtelprüfung zum 8.Kyu = Gelbgurt ablegen. Alle 3 wurden in den letzten Wochen durch ihren Sensei Thomas Kinkel ausgiebig auf dieses Ereignis vorbereitet und haben mit sehr guten Leistungen die nächste Stufe auf ihrem Karate-Do (Do=Weg) erklommen.

Weiter
Jahreshauptversammlung und Ehrungen

Jahreshauptversammlung und Ehrungen

22.04.2019 16:55 // Schachabteilung

Am 18.04.2019 fand im Löwen in Großdeinbach die alljährliche Jahreshauptversammlung der Schachabteilung des TSV Alfdorf statt. Die wichtigsten und größten Themen waren die Berichte über das abgelaufene Jahr, die Überlegung der Notwendigkeit von Beitragserhöhungen, Wahlen der Vorstände, Ausblick auf zwei wichtige Termine und Ehrungen von verdienten Mitgliedern. 1. Vorsitzender Andreas Strohmaier eröffnete die Versammlung nach einer kurzen Begrüßung mit seinem Bericht über das vergangene Jahr, dass durchweg positiv ausgefallen ist. Alfdorf hat im letzten Sommer die 2. Summer Chess Open mit sehr guten Teilnehmerzahlen (23) und großem Lob aus dem Schachkreis veranstaltet, sodass dieses Jahr bereits die dritte Auflage im Juli stattfinden wird. Im Dezember konnte man die Kreisblitzeinzelmeisterschaften nach Alfdorf holen, hierbei gab es einen Teilnehmerrekord von 16 Spielern aus 8 Vereinen. Die erste Mannschaft konnte die Saison auf dem dritten Platz beenden in der Bezirksklasse West, Topscorer der Mannschaft waren Mannschaftsführer Andreas Strohmaier mit 6 Punkten, Michael Knödler mit 5,5 Punkten sowie Helmut Bartel, Wolfgang Kriso und Randolf Baumgärtel mit jeweils 4 Punkten. Die Schachabteilung hat seit 15 Jahren die Beiträge nicht erhöht, doch durch ein Defizit, bedingt durch höhere Verbandsbeiträge, wurde dieses Thema aktuell und sehr vielseitig besprochen. Es werden Meinungen der Mitglieder in den nächsten Wochen gesammelt, im Raum steht eine Erhöhung von circa fünf bis zehn Euro.

Durch einen Sitz im Kreisvorstand hat Alfdorf weiterhin bei Abstimmungen 2 Stimmen auf Kreisebene.  Neben den voraussichtlich am 13 Juli stattfinden Summer Chess Open , wird der Verbandstag des Württ. Schachverbandes am 29. Juni in Spraitbach ausgetragen. Dort wird Alfdorf auch wieder einen Bezirksdelegierten stellen.

Der Vorstand und der Kassier wurden einstimmig entlastet und bei den Wahlen wurde Andreas Strohmaier einstimmig wiedergewählt in seine Ämter als 1. Vorstand, Jugendleiter und Webbeauftragter. Die weiteren Funktionäre sind: Helmut Bartel (2. Vorstand) , Eberhard Schurr (Kassier) und Frank Monneweg (Schriftführer).

Ein weiteres sehr wichtiges Anliegen war es, verdiente Mitglieder zu ehren und zu danken. So wurde eine Hall Of Fame eingerichtet und als erstes Jochen Krämer (nicht vor Ort) als Gründungsmitglied der Schachabteilung einberufen. Dieser wird bis auf weiteres der Zeremonienmeister der Ruhmeshalle sein. Ein rundes Jubiläum hat Andreas Strohmaier, der vor 25 Jahren als kleiner Bub in die Alfdorfer Schulaula kam und dort mit vielen anderen Kindern sich für den Denksport begeisterte. Damals noch unter der großartigen Jugendarbeit von Johann Fischer  „Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, schade dass ich der einzig verbliebene aus dieser Zeit bin.“ Sagte Strohmaier bei der Ehrung. Viele haben den Verein gewechselt oder haben aufgehört. Mit diesen Worten und Ehrungen endete die Hauptversammlung und man freut sich auf das kommende Jahr.

Weiter
© 2022 Turn- und Sportverein Alfdorf,Obere Schloßstr. 3,73553 Alfdorf